Kolleg-Forschergruppe Bildakt und Verkörperung » Aktuell

Aktuell

Aktuell


Neuerscheinung: Paragone als Mitstreit

Paragone Druckversion klein
Paragone als Mitstreit eröffnet einen neuen Zugang zur Paragone-Debatte der Frühen Neuzeit. Dies betrifft sowohl die Beziehung zwischen Natur und Kunst als auch das Verhältnis zwischen Malerei und Skulptur. Wenn sich in visuellen Bildformen körperlich-haptische Eigenschaften einschreiben, Farbe als bildhauerisches Mittel verwendet oder Skulptur zum Bild wird, beschreibt dies immer auch ein gemeinsames Ringen um die adäquate Ausdrucksform. Die Komplementarität der Gattungen verweist auf eine Praxis,
die Bilder stets intersensoriell versteht.


‘Pathopoeia’ from Bouts to Rembrandt:
How to Work the Believers’ Emotions through the Senses

Vortrag

Prof. Dr. Herman Roodenburg, Vrije Universiteit Amsterdam/Meertens Instituut

Berlin, 12. November 2013, 20 Uhr

Veranstaltungsort:
Kolleg-Forschergruppe Bildakt und Verkörperung
Humboldt-Universität zu Berlin
Charlottenstr. 42/Ecke Dorotheenstraße
10117 Berlin

Organisation durch die Kolleg-Forschergruppe Bildakt und Verkörperung

Einladung: doc


Neuer Fellow im Oktober/November 2013: Herman Roodenburg

Herman Roodenburg ist Professor für Historische Anthropologie an der Freien Universität in Amsterdam und Senior Researcher am Meertens Institut (Nederlandse Akademie van Wetenschappen, NWO) ebenfalls in Amsterdam. Als Historiker, der vor allem im Bereich der Frühen Neuzeit arbeitet, hat er oft sowohl mit Ethnologen als auch mit Kunsthistorikern kooperiert und legte den speziellen Fokus seiner Forschung auf Gesten, Verkörperung, Emotionen und die Sinne.
Im Moment arbeitet er an einer emotionalen und sensorischen Geschichte der Niederländer (mit dem Arbeitstitel The Crying Dutchman) sowie einem Band als Herausgeber: A Cultural History of the Senses in the Renaissance (London: Bloomsbury, 2014). Gemeinsam mit zwei Kollegen aus der Freien Universität in Amsterdam hat er vor kurzem das Projekt ACCESS begonnen (Amsterdam Centre for Cross-Disciplinary Emotion and Sensory Studies). Unter seinen englischen Publikationen sind folgende hervorzuheben: The Eloquence of the Body: Studies on Gesture in the Dutch Republic, Zwolle 2004, als Herausgeber: (mit Jan Bremmer) A Cultural History of Gesture from Antiquity to the Present Day, Cambridge 1991; (mit Jan Bremmer) A Cultural History of Humour from Antiquity to the Present Day, Cambridge 1996; Forging European Identities, 1400-1700, Cambridge 2007; (mit Ann Sophie Lehmann), Body and Embodiment in Netherlandish Art, Zwolle 2008; (mit Stephanie Dickey), The Passions in the Arts of the Early Modern Netherlands Zwolle, 2010.


Formwerdung und Formentzug

Tagung

Berlin, 17. – 18. Oktober 2013

Kolleg-Forschergruppe Bildakt und Verkörperung
Humboldt-Universität Berlin

Veranstaltungsorte:
17.10.: Hörsaal 1.101, Dorotheenstr. 24/Hegelplatz
18.10.: Hörsaal im Grimm-Zentrum, Geschwisterschollstr. 3

Programm als pdf

Programm

Donnerstag, 17. Oktober 2013
Abendvortrag
19.00 Uhr c.t. Georges Didi-Huberman (Paris)
The Dislocation of Forms Leads to the Dislocation of Thought:
On Bataille, Einstein, and Picasso

Freitag, 18. Oktober 2013

Vom Chaos zur Form
9.30 Raphael Rosenberg (Wien): Labile Formfindung als ästhetischer Genuss
10.15 Yannis Hadjinicolaou (Berlin): Nah vs. Fern? Farbauftrag und
Formwerdung

11.00–11.30 Pause

11.30 Valeska von Rosen (Bochum): Velazquez’ Poiesis. Das Porträt
des Bildhauers Juan Martínez Montañes
12.15 Horst Bredekamp (Berlin): Karl der Große und der Fluxus von
Wasser und Licht

13.00–14.30 Mittagspause

Von der Form zum Chaos
14.30 Kassandra Nakas (Berlin): „… cette fuite mollasse de la substance“ – Verflüssigung als ästhetische Kategorie
15.15 Franz Engel (Berlin): Verflüssigung und Formentzug: Aspekte
der Glas-Ikonologie

16.00–16.30 Pause

16.30 Dietmar Rübel (Dresden): Das Als-ob der Formlosigkeit und
die Fotografie
17.15 Gottfried Boehm (Basel): Form und Schematismus

18.00 Abschlussdiskussion

» Weiterlesen


Ausschreibung für eine studentische Hilfskraft für die Kolleg-Forschergruppe

Die Kolleg-Forschergruppe Bildakt und Verkörperung sucht zum 1. November 2013 eine studentische Hilfskraft für die Erschließung des Nachlasses des Philosophen Charles Sanders Peirce. Im Rahmen des Aufbaus eines digitalen Bildarchivs beinhaltet die Tätigkeit insbesondere die Pflege von Datenbanken unter Zuhilfenahme der Software “Imeji”. Interessierte Studierende können sich mit Nachfragen zu Bewerbungsvoraussetzungen oder genaueren Informationen zur Mitarbeit an die Mitarbeiter der Kolleg-Forschergruppe Tullio Viola (tullio.viola[at]gmail.com) und Moritz Queisner (moritz.queisner[at]culture.hu-berlin.de) wenden.