Kolleg-Forschergruppe Bildakt und Verkörperung » Ankündigungen » Neuer Fellow im Oktober/November 2013: Herman Roodenburg

Neuer Fellow im Oktober/November 2013: Herman Roodenburg

Neuer Fellow im Oktober/November 2013: Herman Roodenburg

Herman Roodenburg ist Professor für Historische Anthropologie an der Freien Universität in Amsterdam und Senior Researcher am Meertens Institut (Nederlandse Akademie van Wetenschappen, NWO) ebenfalls in Amsterdam. Als Historiker, der vor allem im Bereich der Frühen Neuzeit arbeitet, hat er oft sowohl mit Ethnologen als auch mit Kunsthistorikern kooperiert und legte den speziellen Fokus seiner Forschung auf Gesten, Verkörperung, Emotionen und die Sinne.
Im Moment arbeitet er an einer emotionalen und sensorischen Geschichte der Niederländer (mit dem Arbeitstitel The Crying Dutchman) sowie einem Band als Herausgeber: A Cultural History of the Senses in the Renaissance (London: Bloomsbury, 2014). Gemeinsam mit zwei Kollegen aus der Freien Universität in Amsterdam hat er vor kurzem das Projekt ACCESS begonnen (Amsterdam Centre for Cross-Disciplinary Emotion and Sensory Studies). Unter seinen englischen Publikationen sind folgende hervorzuheben: The Eloquence of the Body: Studies on Gesture in the Dutch Republic, Zwolle 2004, als Herausgeber: (mit Jan Bremmer) A Cultural History of Gesture from Antiquity to the Present Day, Cambridge 1991; (mit Jan Bremmer) A Cultural History of Humour from Antiquity to the Present Day, Cambridge 1996; Forging European Identities, 1400-1700, Cambridge 2007; (mit Ann Sophie Lehmann), Body and Embodiment in Netherlandish Art, Zwolle 2008; (mit Stephanie Dickey), The Passions in the Arts of the Early Modern Netherlands Zwolle, 2010.